EU-Kommission stellt Entwurf zur E-Privacy vor

Die bisherige ePrivacy-Richtlinie aus dem Jahr 2009 ist nicht unumstritten, sorgt sie doch dafür, dass europäische Webseitenbetreiber Warnhinweise anzeigen mussten. Da die Richtlinie jedoch von den jeweiligen Mitgliedsstaaten der EU verschieden (oder auch gar nicht) umgesetzt wurde, konnte von einer einheitlichen Regelung kaum gesprochen werden.

Einfachere Cookie-Regeln

Mit dem neuen Entwurf soll sich dies nun alles ändern, er soll nach dem Willen der EU-Kommission schon ab Mitte 2018 die bisher gültige Regelung komplett ersetzen und die Cookie-Regeln deutlich vereinfachen.

Die bisher gebräuchlichen Warnhinweise sollen nun überflüssig werden, da über Cookies, die Konfigurationen beinhalten, nicht mehr informiert werden muss. Als Beispiel wurden Warenkörbe von Online-Shops (die zwangsläufig Cookies verwenden) aufgezeigt. Da diese nur Informationen über Produkte, die der Kunde kaufen möchte beinhaltet, sind diese von den Warnhinweisen befreit.

Hersteller von Browsern in der Pflicht

In dem neuen Entwurf werden auch die Hersteller von Browsern, also z.B. Microsoft, Mozilla, Apple oder auch Google, weiter in die Pflicht genommen. Die Browser sollen von nun an strengere Privatsphäre-Voreinstellungen enthalten, so dass bei der Übermittlung von Cookiedaten an Dritte (z.B. bei Einbindung eines Facebook- oder Twitter Like Button) der Nutzer explizit zustimmen muss, anstatt -wie bisher- diese Übermittlung ausschalten muss.

BVDW kritisiert die neuen Regeln

Kritik kam bereits vom BVDW, dem Bundesverband Digitale Wirtschaft. Hier sieht man die Informationsgesellschaft gefährdet, wenn Werbung nur noch bei explizitem Einverständnis des Nutzers angezeigt werden darf. Zusätzlich dazu wird die Nutzeranalyse schwieriger werden, was sich ebenfalls auf die Geschäftsmodelle der Internetwerbewirtschaft auswirken dürfte.

Der neue ePrivacy-Entwurf muss nun sowohl im Europäischen Parlament, als auch im Europäischen Rat beraten werden. Sind diese Hürden genommen, könnte der Entwurf nach dem Willen der Europäischen Kommission Mitte 2018 in Kraft treten - zu diesem Zeitpunkt muss auch die Datenschutzverordnung in den EU-Mitgliedsstaaten umgesetzt werden.

Quelle:
https://www.heise.de/newsticker/meldung/Privacy-Verordnung-EU-Kommission-will-Cookie-Regeln-vereinfachen-3592856.html

2017-01-26