IoT - Intelligente Sensorenhandschuhe in der Logistik

Der Logistiker Festo führt derzeit einen neuen intelligenten Handschuh ein, der die Prozesse in der Erfassung von Behältern im sog. "Routenzug" - einem Transportmittel zur Fließbandbestückung von Transportbehältern - deutlich einfacher macht. Dabei erfüllt der neue Handschuh nicht nur eine Aufgabe.

Schneller, ergonomischer, sicherer

Der Sensorenhandschuh besteht dabei aus einem herkömmlichen Sicherheitshandschuh, zusätzlich ist auf dem Handrücken jedoch ein Scanner verbaut, der den bisher üblichen Handscanner ersetzt. So kann eine Transportbox mit beiden Händen sicherer als bisher gegriffen werden und mit dem eingebauten Scanner sofort der Code eingelesen werden. Eine direkte Rückmeldung des Handschuhs bestätigt dem Mitarbeiter dabei, dass der Vorgang korrekt erfasst wurde.

Die Vorteile dieses Systems sind so überzeugend, dass der Hansdschuh bald schon in weiteren Bereichen eingesetzt werden soll, auch ausserhalb der Logistik.

Barrierefreies Arbeiten

Der Sensorenhandschuh ist sehr leicht und einfach zu bedienen, er gibt dem Träger bei einem Scanvorgang sofrt eine Rückmeldung, sowohl optisch, akustisch als auch haptisch. So wird die Effizienz gesteigert, und die Fehlerquellen werden verringert.

Fazit:

Wearables sind bisher nur aus dem Consumer-Bereich bekannt - dabei bietet es sich praktisch an, den Handel oder Industrie damit auszurüsten. In bestimmten Bereichen können so die Prozessabläufe noch effizienter und sicherer gestaltet werden.

Quelle:
http://www.industry-of-things.de/sensorenbestueckter-handschuh-verbessert-logistikprozesse-a-580954/

2017-03-08