Jahresbericht der Bundesnetzagentur 2016

Die Bundesnetzagentur hat ihren Jahresbericht für 2016 vorgestellt. Dabei ist besonders die Entwicklung des Telekommunikationssektors interessant - zumal dieser Sektor noch starkes Wachstum verspricht.

Datenvolumen steigt stark an

Das gesamt übertragene Datenvolumen beträgt 2016 ca 23,4 Milliarden Gigabyte an Daten, also eine Zahl mit 18 Nullen. Dabei entfallen ca. 22,5 Mrd GB auf Festnetzanschlüsse und knapp 1 Mrd GB auf den Mobilfunk. Bei den Festenetzanschlüssen betrug die Steigerung 32% , und beim Mobilfunk sogar 60%.

Zahlen bestätigen Notwendigkeit des Netzaubaus

Betrachtet man die Zuwachsraten beim Traffic, wird deutlich, dass der Netzausbau hin zum Glasfasernetz bis ins Gebäude dringend notwendig ist, vor allem in ländlichen Gebieten besteht hier noch Nachholbedarf.

Fazit:

Der Traffic (übertragenes Datenvolumen) wird auch in Zukunft weiter steigen - dies bedingt allerdings, dass der entsprechende Zugang zu hohen Bandbreiten vorhanden ist. Deutschland hat in dieser Hinsicht noch viel aufzuholen, selbst kleine Länder wie Lettland oder Estland sind uns im Breitbandausbau weit voraus.

Quellen:
https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2017/08052017_Jahresbericht2016.html
http://www.pcwelt.de/a/22-5-mrd-gb-daten-wurden-im-jahr-2016-uebertragen,3446677

2017-05-29