Weshalb Unternehmen sich die Kontrolle über Ihre Daten zurückholen sollten

Daten sind heutzutage wichtiger denn je. Daraus ergibt sich, dass Daten, die von Unternehmen gespeichert und verarbeitet werden, sehr wertvoll sind, und entsprechend geschützt werden müssen. Dabei geht es oft nicht nur um unternehmensinterne Daten wie etwa die Herstellungsmethode eines Produkts oder sonstige Betriebsgeheimnisse, sondern immer mehr auch um Partner- oder Kundendaten, also um Daten von Dritten.

Daten werden gespeichert, aber auch immer öfter geteilt

In Unternehmen werden Daten verarbeitet und geteilt - aber wie? Wenn Mitarbeiter A von Mitarbeiter B Zugriff auf Kundendaten benötigt, wie werden diese weitergegeben? Oft lautet die Antwort auf diese Frage: die Cloud. Leider ist dieser Begriff oft nicht genau definiert - es stellen sich weitere Fragen wie z.B. wo genau in der Cloud, wer hat darauf Zugriff, etc.

Wenn die Antwort lautet, dass Unternehmensdaten in öffentlichen Clouds wie etwa Onedrive, Dropbox oder google drive gespeichert werden, sollten IT-Verantwortliche hellhörig werden. Diese sogenannten "Public Clouds" sind kostenlos, und daher beliebt. Niemand fragt sich jedoch, wie es sich die jeweiligen Betreiber leisten können, so ein kostenloses Angebot aufrecht zu erhalten. Die einfache Antwort lautet widerum: Daten. Die gespeicherten Daten werden bei solchen Anbietern analysiert und persönliche Daten verkauft. Alternativ werden Datenübertragungen aus der Cloud kostenpflichtig abgerechnet - Dateiübertragungen in die Cloud sind kostenlos, im umgekehrten Fall fallen Kosten an. Wenn viele Dateien heruntergeladen werden, steigen die Kosten - wer alle seine Daten 'wiederhaben' möchte, muss bezahlen.

Wer also seine Daten sicher speichern möchte, sollte öffentliche Cloudanbieter meiden, da hier die Kontrolle komplett verlorengeht. Gerade im Unternehmensbereich ist die Kontrolle über Daten missionskritisch. Unternehmen sollte also die Kontrolle über Ihre Daten immer selber haben, oder aber schnellstmöglich zurückholen!

Verpflichtungen die Unternehmen erfüllen müssen

Unternehmen müssen Ihre Daten schützen - nicht nur aus Eigennutz (Firmengeheimnisse, spezielle Verfahren, Erfindungen, etc), sondern sie sind auch durch gesetzliche Verpflichtungen daran gebunden. So dürfen ab Mai 2018 Daten europäischer Nutzer die EU nur unter besonderen Bedingungen verlassen, d.h. Unternehmen müssen sicherstellen, dass diese Daten sicher gespeichert werden. Zudem können zusätzliche Verträge mit Kunden oder Geschäftspartnern bestehen, die genau regeln, wo die betreffenden Daten gespeichert werden müssen. Zudem ist mit dem Ende des Safe Harbour Agreements zwischen der EU und der USA komplett unklar, ob US-amerikanische Unternehmen überhaupt Daten von europäischen Nutzern und Unternehmen speichern dürfen.

Hier kommt die Cloudlösung 'Nextcloud' ins Spiel. Nextcloud bietet dieselbe Funktionalität der öffentlichen Clouddienste, kann aber zusätzlich noch mit weiteren Funktionen erweitert werden. Sicherheit wird bei Nextcloud groß geschrieben - Unternehmen haben volle Kontrolle über Daten, Einstellungen, Shares und können die Nutzerrechte flexibel anpassen. Zudem können Unternehmen ihre Nextcloud-Installation jederzeit von einem Server zum anderen übertragen. Bei öffentlichen Clouds kann der Nutzer hingegen nur schwer feststellen, auf welchem Server, bzw. in welchem Land seine Daten gespeichert sind, ob sie sicher gespeichert werden oder wer ausserdem darauf Zugriff hat.

Nextcloud - die ideale erweiterbare Lösung

Nextcloud kann nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur eines Unternehmens eingegliedert werden - alle relevanten Systeme werden unterstützt. Der Zugriff auf die Daten ist problemlos möglich, bei Bedarf können die Daten lokal zwischengespeichert werden, um so z.B. lange Wartezeiten bei langsamen Internetgeschwindigkeiten zu vermeiden.

Zudem kann Nextcloud um weitere Funktionen erweitert werden, wie etwa Kalender, To-do-Lists, E-Mail Funktionen, und noch mehr. Eine breite Palette an Erweiterungs-Apps kann jederzeit hinzuinstalliert werden. So kann z.B. mit einem kleinen System begonnen werden, das dann schrittweise immer weiter ausgebaut wird.

Fazit:

Nextcloud ist die ideale Lösung für Unternehmen, denen die Kontrolle über ihre Daten wichtig ist. Durch die offene Systemarchitektur ist gewährleistet, dass kein sog. 'Vendor Lock In' geschieht, die Erweiterbarkeit sorgt für Zukunftsfähigkeit und die eigene Verwaltbarkeit sorgt für Sicherheit der Daten. eXtro.hosting bietet vorinstallierte hochperformante Nextcloud-Server als integralen Bestandteil unserer Leistungspalette an - sollten Sie weitere Informationen benötigen oder an einer Nextcloud-Lösung interessiert sein, kontaktieren Sie uns!

Quelle:
https://nextcloud.com/blog/3-reasons-for-enterprises-to-take-back-control-by-hosting-their-own-data/

2017-08-17