Erster Patchday 2017 - Microsoft und Adobe

Der erste Patchday im Jahr 2017 bringt nur wenig Neues - Microsoft veröffentlicht nur wenige Sicherheitsupdates. Adobe patcht den Flash Player, sowie Acrobat dessen Reader.

Microsoft

Lediglich 4 Updates werden diesen Monat von Microsoft verteilt, wobei der Sharepoint Server für Endanwender kaum interessant sein dürfte. Die Patches für Windows, Office und Edge sind jedoch Pflicht. Die Risikostufe der Patches wurde als hoch eingestuft.

Adobe

Bei Adobe Flash ist der Zustand wie immer kritisch - es wurden gleich mehrere kritische Sicherheitslücken geschlossen. Praktisch bei allen beliebten Betriebssystemen (Linux, macos, Windows) sollte man schnellstmöglich auf die neueste Version updaten.

Auch in den beliebten Adobe Anwendungen Acrobat und Reader klaffen mehrere kritische Sicherheitslücken (macos und Windows). Hierbei können Angreifer auf nicht aktualisierten Systemen beliebigen Code ausführen. Das Einspielen des Updates behebt diese Lücken.

Fazit:

Updates sollte man so zeitnah als möglich einspielen. Nutzer von Adobe Flash sollten besonders darauf achten, Updates schnell einzuspielen, da hier der Zustand schon länger als kritisch eingestuft wird. (Anmerkung von eXtro-media: Wenn Sie Adobe Flash nicht unbedingt benötigen, sollten Sie Flash deaktivieren bzw. deinstallieren). Auch Nutzer von Acrobat und Reader sollten regelmäßig Updates einspielen.

https://www.heise.de/security/meldung/Erster-Patchday-2017-Microsoft-geht-s-gemaechlich-an-Adobe-stellt-kritische-Updates-bereit-3593356.html

2017-01-11