Cloud-Backup am besten mit Verschlüsselung

Datensicherheit ist heutzutage wichtiger denn je. In Zeiten von Spectre und Meltdown dürfen wichtige geschäftskritische Daten, die in der 'Cloud' gespeichert werden, keinesfalls unverschlüsselt sein. Moderne Systeme sollten dies so erlauben, dass Endnutzer im Idealfall keine schwierigen Änderungen vornehmen muss.

Backup in der Cloud wird stärker akzeptiert

Natürlich ist es verständlich, wenn Unternehmen der Cloud kritisch gegenüberstehen. Wer bisher gewohnt war, dass die eigenen Daten im eigenen Haus physikalisch vorhanden waren (z.B. im eigenen Server), für den ist es im ersten Augenblick eine große Umstellung, wichtige Daten 'jemand anderem' zu überlassen. Effektiv ist es aber so, dass Daten in der Cloud (wenn der Cloudanbieter entsprechende Sicherheitsmassnahmen ergreift) besser geschützt sind als im Unternehmen. Das liegt unter anderem daran, dass in einem Rechenzentrum meist nur Sicherheitsexperten arbeiten, die große Erfahrung mit der Härtung von Serversystemen besitzen. In Unternehmen ist dies meist nicht der Fall, man verlässt sich darauf, dass der Server ja 'im Keller steht, ohne dass jemand darauf von ausserhalb zugreifen kann'. Dies ist natürlich ein Trugschluss, da der Server trotzdem Zugriff ins Internet hat - in diesem Fall kann auch auf den Server zugegriffen werden.

Verschlüsselung ist also notwendig

Dem kann man entgegentreten, indem man sowohl die Verbindung zum 'Cloud'-Server verschlüsselt, als auch die auf dem Server gespeicherten Daten selbst. So können Anwender sicher sein, dass die Daten weder auf dem 'Weg' zum bzw vom Server noch auf dem Server selbst im Klartext vorhanden sind. Wird dieses Verfahren angewandt, kann nur der autorisierte Nutzer mit dem richtigen Schlüssel die Daten einsehen. Nextcloud z.B. bietet genau dieses - Die Daten werden per SSL/TLS gesichert übertragen, und können auf dem Server verschlüsselt gespeichert werden. Dabei muss der Nutzer selbst keine komplizierte Konfiguration vornehmen - er gibt lediglich an, dass die Verbindung zwischen seinem Rechner und dem Server verschlüsselt hergestellt werden soll. Auf dem Server selbst werden die Daten automatisch verschlüsselt. Diese Einstellungen müssen lediglich einmal vorgenommen werden, ein weiterer Aufwand wird nicht benötigt.

eXtro hosting bietet Ihnen in Verbindung mit unseren managed Servern genau dies - eine sichere Möglichkeit, Ihre Daten in der 'Cloud' aufzubewahren. Dabei können wir selbst, da Ihre Daten verschlüsselt gespeichert werden, ebenfalls nicht darauf zugreifen. Sie haben also einen doppelten Schutz: Ihre Daten werden sicher gespeichert, und werden zudem nicht werbeanalysiert, wie bei den großen Cloudspeicher-Anbietern üblich. Unsere Nextcloud-Angebote finden Sie auf der Seite von eXtro hosting

Fazit zum verschlüsselten Colud Backup

Wenn Sie Ihre Daten in der 'Cloud' speichern, achten Sie bitte darauf, dass dies sicher geschieht. Eine automatische Verschlüsselung, die die Daten während des Transports und auf dem Server sicher hält, ist dabei die optimale Lösung. Dies, in Verbindung mit skalierbaren Servern und managed Service macht unsere Nextcloud Angebote zum unschlagbaren Team.

Quelle: Microsoft

2018-01-30