Meltdown-Spectre Patch legt teilweise Rechner lahm

Microsofts Notfall Patch, der gegen die kürzlich veröffentlichten Prozessor Schwachstellen Meltdown und Spectre Abhilfe schaffen sollte, scheint selbst einige Probleme zu verursachen. Laut Berichten wurden teilweise Rechner fast komplett lahmgelegt.

KB4056892 macht Probleme bei AMD Rechnern

Besitzer eines AMD Rechners, die den Patch mit der KB4056892 eingespielt hatten, berichteten von diversen Problemen, von der einfachen Fehlermeldung 0x800f0845 bis hin zur kompletten Nichtverwendbarkeit des Computers. Zusätzlich sollen auch Webbrowser von einem Einfrieren oder Abstürzen bedroht sein. Auch andere Applikationen und Programme sollen davon betroffen sein.

Der Notfall-Sicherheitspatch gegen Spectre und Meltdown war notwendig geworden, da eine Funktion in Prozessoren durch Unbefugte ausgenutzt werden konnte, um damit unautorisiert an Nutzerdaten zu kommen. Updates sollten trotz der Nebenwirkungen eingespielt werden, unter Windows kann dies manuell via Start -> Einstellungen -> Updates und Sicherheit -> Windows Update durchgeführt werden.

Fazit zum Lahmlegen von Rechnern durch Spectre/Meltdown Sicherheitspatch:

Auch Sicherheitspatches können Probleme verursachen - vor allem, wenn diese Notfallpatches sind und überhastet ausgerollt werden. Trotzdem ist es sinnvoll, diese Patches einzuspielen, so dass das ursprüngliche Problem gelöst wird.

Quelle:
security-insider.de

2018-01-12